Davies Nicola: Himmelskönig

ES REGNETE UND REGNETE UND REGNETE.

AUF DEN HUBBELIGEN HÜGELN HOCKTEN KLEINE HÄUSER NEBENEINANDER.

SCHLOTE RAUCHEN ND METALLTÜRME SCHEPPERTEN.

DIE STRASSEN ROCHEN NACH HAMMELSUPPE UND KOHLESTAUB.

UND NIEMAND SPRACH MEINE SPRACHE.

ALL DAS SAGTE ZU MIR: DU GEHÖRST NICHT HIERHER.

Ein Junge im kalten England weit weg von zuhause – Italien, der Geruch von Vanilleeis im Laden seines  Großvaters, die Wärme, das Flair des Südens. Nur die Tauben von Mister Evans, die genauso gurren, wie die Tauben auf dem Petersplatz in Rom, erinnern ihn an seine Heimat. Der Junge besucht den alten Mann jeden Tag hilft ihm bei der Zucht der Tauben und beobachtet fasziniert wie diese aus weiter Entfernung immer ihren Weg nach Hause, in ihren Taubenschlag finden. Nur eine Taube ist immer langsamer als die anderen; Himmelskönig – re del cielo.

Doch gerade diese wählt Mister Evans  für das große Wettfliegen aus;  über 1500 Kilometer, von Rom nach England.

Ein wunderschönes, poetisches Bilderbuch, das ich da wieder einmal in die Hände bekommen habe. Aber nicht nur der Text berührt, es sind vor allem die feinen Illustrationen der jungen Zeichnerin Laura Carlin, die diese Geschichte zum Leben erweckt und sie einzigartig macht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfeld