Roher Michael: Zugvögel

Michael Rohers Bücher sind immer wieder ein Genuss für mich!

Der in Niederösterreich lebende Illustrator, Autor und Zirkuspädagoge fasziniert mich mit seinem verspielten und doch so aussagekräftigen Stil wie er an Themen herangeht und sie zu Papier bringt. In einem Interview sagt er über das  Kinderbuchschreiben: „da kann ich machen was ich will“. Und so fliegen dann Menschenvögel durch die Lüfte oder finden wir Iglus auf den Bäumen und küssen dürfen alle sowieso diejenigen, die sie lieben.

Aber jetzt konkret zum Buch: Zugvögel

Im Frühling kommen die Menschenvögel in der Stadt, in der Lukas lebt, an. Sie sind fremd und verstehen kaum die Sprache der Einwohner. Als es Herbst wird müssen die Vögel weiterziehen nur Paulinchen will bleiben, denn Lukas und sie sind gute Freunde geworden. Doch ist das möglich? Wo kann sie bleiben und wollen die Menschen in der Stadt sie überhaupt haben. „Es wird nicht leicht für euch, denn viele haben Angst vor Fremden. Angst davor, mit ihnen zu teilen und sich für sie zu interessieren.“

Eine Geschichte über das Fremdsein, Integration und Toleranz.

Jaja, ich und meine Bilderbücher! Wie in Michael Rohers Büchern so oft, greift er wieder zu erdigen Farben und entführt uns in fantastische Zeichenwelten. Was es da zu entdecken gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfeld