Richter Sandra: Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur

.….klingt ein bisserl langweilig und trocken. Aber ich gestehe, für mich ist es der reinste Lesegenuss.

Ich bin ja derzeit für drei Wochen im Waldviertel auf Kur, besser gesagt im Vorsorge-Aktiv-Programm und da ich mir den Tagesablauf nicht so anstrengend vorgestellt habe, bin ich mit 14 Büchern – nein stopp nochmal zählen – 13 Büchern  angereist. Alle werde ich nicht schaffen, das sehe ich schon heute. Aber einige Schätze warten schon darauf vorgestellt zu werden.

So nebenbei lese ich  das eine oder andere Kapitel aus der „Weltgeschichte der deutschen Literatur“ und was das recht umfangreiche Werk so schmackhaft für mich macht sind die Zusammenhänge der unterschiedlichen Einflussfaktoren in den jeweiligen Epochen.

Gerade gelesen: Vorreformation goes Hollywood: Sebastian Brants Narrenschiff (1494) und Katherine Anne Porter Ship of Fools (1962). Der Film steht schon auf meiner „Filme-die-ich-gerne-sehen-würde-Liste“.

Noch ein Vorgeschmack:

  • Der europäische Indianer: Karl Mays Winnetou (1893)
  • Rilke-Codes: Thomas Pynchon, Designerjeans und ein berühmtes Tattoo

………

erschienen bei C.Bertelsmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfeld