Bolliger Max, Schärer Kathrin: Stummel – Ein Hasenkind wird groß

Für manche, mögen  die Geschichten von Stummel dem Hasenkind, an eigene Kindertage erinnern, oder  in meinem Fall an die Zeit als  meine Kinder, an mich gekuschelt und mit großen Augen, gespannt die Abenteuer verfolgten. Deshalb  freue ich mich umso mehr, dass dieser moderne Klassiker von Max Bollinger wieder aufgelegt wurde. Und zwar im Atlantis Verlag – und wer bietet sich da besser als Illustratorin an, als  Kathrin Schärer, die Meisterin der Mimik Darstellung, die jedes Kinder- und Erwachsenenherz höher schlagen lässt.

In 41 kleinen, feinen und sensiblen Gute-Nacht-Geschichten für die Kleinsten, ist es uns erlaubt ins Hasenleben hinein zu schnuppern und Stummel durch das Jahr zu begleiten. Anfangs im Frühling noch ganz schreckhaft und schwach wächst er mit jedem Abenteuer, das er zu bestehen hat und kann sich schließlich immer besser aus der Obhut seiner Mutter lösen und sich gestärkt und fröhlich dem eigenen Leben stellen.

Ja ihr Lieben, ich rede hier von einem Geschichtenbuch für Kinder ab 3 Jahren. Aber es unterscheidet sich schon stark von anderen Büchern dieser Art. So war es dem Autor ein Anliegen die Welt der Tiere nicht nur fantastisch und romantisch verklärt darzustellen, sondern diese zwar sprechen zu lassen aber so weit als möglich in ihrer ursprünglichen, natürlichen Lebensart zu zeigen. Da darf dann schon mal, der Hund als Feind bezeichnet  und auf die Gefahr, die von den Menschen ausgeht, hingewiesen werden.

Ich liebe die Geschichte „Stummel denkt nach“ in der er von Mutter Hase erfährt, dass es einen Hasenhimmel gibt, wo alle friedlich zusammenleben. Einen Ort den wir nicht sehen können, der aber trotzdem da ist. Wie die Stille die Stummel manchmal spürt, wenn er durch den Wald streift, die er aber nicht sehen kann.

Oder jenes Osterabenteuer, in der das Hasenkind sich als Ersatzschokohase ins Osternest setzt und ein Mädchen zum Strahlen bringt, und… viele schöne berührende weitere Geschichten. Ja und wie schon am Anfang erwähnt, diese Illustrationen – einfach einmalig, frech und ausdrucksstark.

An alle Eltern und Großeltern da draußen – mein Tipp: „Dieses fantastische Buch soll in keinem  Kinderzimmer fehlen – echt!“

Im Atlantis Verlag 2018 neu aufgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfeld